Unsere Leistungen auf einen Blick…

Leer
professionelle zahnreinigung

Auch bei intensivster häuslicher Zahnpflege finden sich bei jedem Menschen Stellen, die wir nicht optimal pflegen können. Wichtig ist, dass alle supragingival (oberhalb des Zahnfleischrands) gelegenen harten und weichen Beläge entfernt werden, denn dort können sich Bakterien anhaften und die Ausbreitung der Karies oder der Parodontitis, d.h. einer Entzündung des Zahnhalteapparates (Zahnfleisch und Kieferknochen) bewirken. Diese „Volkskrankheit“ stellt ein großes Problem dar, da sie überwiegend schmerzfrei und häufig bis ins Spätstadium hinein unbemerkt und ohne auffällige Anzeichen verlaufen kann.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll sich regelmäßig die Zähne säubern zu lassen. Die professionelle Zahnreinigung (PZR) dient in erster Linie der Gesunderhaltung Ihres Mundraumes. Ein zusätzlicher Nutzen ergibt sich dadurch, dass saubere Zähne natürlich auch heller und damit schöner aussehen. Die professionelle Zahnreinigung ist nicht nur ein Muss um Zähne, Zahnfleisch, Füllungen und Zahnersatz langfristig zu erhalten, sondern reduziert so auch das Risiko anderer Erkrankungen, wie Herzerkrankungen, Diabetes, Frühgeburten etc.

Wir entfernen während der Zahnreinigung schonend und gründlich Zahnstein und Plaque (Zahnbeläge) mit Ultraschallspülungen und Handinstrumenten. Verfärbungen werden von uns mit Polierpasten und gegebenenfalls mit einem Air-Flow-Gerät (Pulver-Wasserstrahlgerät) beseitigt. Abschließend werden Ihre Zähne poliert, da sich auf glatten Zahnoberflächen nicht so schnell Beläge festsetzen können. Darüber hinaus machen wir Sie auf die eventuellen Schwachstellen Ihrer häuslichen Zahnpflege aufmerksam und helfen Ihnen Ihre eigene Putztechnik zu verbessern und diese mit anderen Hilfsmitteln (Zahnseide, Zwischenraumbürstchen, Mundspüllösungen etc.) zu unterstützen.

Bei jedem Patienten legen wir individuell, je nach Situation, das Intervall für die nächste Reinigung fest, damit wir Ihre Zähne optimal schützen.

parodontalbehandlung

Schwellungen des Zahnfleisches, Rötungen und Blutungen sind Alarmzeichen für eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis). Aus ihr entwickelt sich häufig eine Parodontitis, dies ist eine Entzündung des Zahnhalteapparates. Untersuchungen zeigen, dass bis zu 80% der Bevölkerung daran leiden. Nach dem 40. Lebensjahr gehen dadurch mehr Zähne verloren als durch Karies. Spezielle Bakterien, genetische Veranlagung und mangelnde Mundhygiene beeinflussen den Krankheitsverlauf. Bakterien im Mund halten sich in Biofilmen (Beläge mit Ansammlung von Bakterien etc.) auf Zahnoberflächen und Zahnfleisch fest. Diese Beläge und Bakterien breiten sich entlang der Zähne in die Tiefe aus. Es entstehen immer tiefere Zahnfleischtaschen, durch die entstehende Entzündung wird der Kieferknochen abgebaut, wodurch sich die Zähne lockern und sogar ausfallen können.

Eine unbehandelte Parodontitis belastet den gesamten Organismus. Die Erreger und ihre Stoffwechselprodukte können aus der
Zahnfleischtasche in die Blutbahn und von dort in lebenswichtige Organe gelangen. Parodontitis kann das Risiko von

  • Frühgeburten
  • Herzinfarkt, Schlaganfall
  • Nierenerkrankungen
  • Infektionen bei Transplantationen und Implantaten
  • Diabetes
  • Mundgeruch

erhöhen. Rauchen beschleunigt übrigens den Fortschritt von Zahnfleischerkrankungen.

Unsere Aufgabe besteht darin, die subgingival (unterhalb des Zahnfleischrands) liegenden harten und weichen Beläge zu entfernen (geschlossene Kürettage). Dies geschieht mit Küretten (speziell geformte Handinstrumente) und mit ultraschallbetriebenen Spülgeräten. Nach ca. zwei Wochen Heilungszeit wird das Ergebnis dieser Behandlung kontrolliert, indem das Zahnfleisch auf Blutungen untersucht wird, um anschließend, wenn nötig, die Maßnahmen an einzelnen Stellen zu wiederholen. In manchen Fällen führen wir ergänzend mikrobiologische (Nachweis bestimmter parodontalpathogener Bakterien) Tests durch, um gewisse therapieresistente Keime zu ermitteln und mit Antibiotika zu behandeln.

Wie schon bei den zuvor durchgeführten professionellen Zahnreinigungen werden wir Ihnen noch evtl. Tipps für die häusliche Mundhygiene
mitgeben und den Behandlungserfolg regelmäßig kontrollieren, daher ist die umfassende und konsequente häusliche Mundhygiene und die regelmäßige professioneller Zahnreinigung sehr wichtig.

wurzelbehandlung

Ist eine Wurzelkanalbehandlung zur Erhaltung Ihres Zahnes notwendig, so wurde der Nerv, der sich im Inneren Ihres Zahnes befindet, unwiederbringlich beschädigt. Als Ursache kommen dafür in der Regel eine tiefe Karies oder ein Trauma (Verletzung) in Frage.

Hierzu wird das entzündete Nervgewebe und die darin befindlichen Bakterien mit Hilfe von kleinen Feilen und desinfizierenden Spüllösungen entfernt und anschließend mit einem speziellen Material bakteriendicht gefüllt.

Da die Wurzelkanalbehandlung die letzte Möglichkeit des Erhaltes Ihres Zahnes ist, sind größte Sorgfalt und Präzision erforderlich. Bei uns kommen daher hochmoderne Technologien, wie die elektronische Längenmessung, flexible Nickel-Titan-Feilen und Ultraschallspülungen zum Einsatz. Dadurch können zum einen auch kompliziertere Zähne einfacher behandelt werden und auf der anderen Seite erhöhen diese Geräte die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Wurzelkanalbehandlung.

ästhetische zahnmedizin

Ziel der ästhetischen Zahnmedizin ist es, abgebrochene Zahnecken, zu kurze, schief stehende oder lückige Zähne mit Hilfe von zahnfarbenden Materialien wieder herzustellen. Ebenso versorgt man Zähne, welche durch eine Karies angegriffen sind oder eine defekte Füllung haben. Je nach Größe des Defektes und der Position des Zahnes kommen dafür verschiedene Versorgungen in Frage. Die unterschiedlichen Materialien ermöglichen eine Wiederherstellung der Farbe, Form und Funktion des natürlichen Zahnes.

Compositefüllung (Kunststoffüllung):
Sind zahnfarbene plastische Füllungsmaterialien, welche sich chemisch und mechanisch mit der Zahnhartsubstanz verbinden, wodurch diese eine längere Haltbarkeit haben. Dieses Material ist für Front- und Seitenzahnfüllungen geeignet. Diese Füllungen werden von uns in einer Sitzung hergestellt. Den Defekt füllt man durch mehrmaliges Schichten des Kunststoffes, welches mit einer speziellen Lampe (Polimerisationslampe) gehärtet wird, wieder auf.

Inlay (Einlagefüllung):
Ein Inlay ist eine in einem zahntechnischen Labor hergestellte Zahnfüllung, welche aus Keramik (oder aus Metall) hergestellt wird. Dafür entfernen wir die Karies, beschleifen den Zahn und nehmen anschließend einen Abdruck. Im Labor wird das Inlay hergestellt und abschließend befestigen wir das Inlay an dem zu versorgenden Zahn.

Veneer:
Bei Veneers handelt es sich um hauchdünne Haftschalen aus Keramik, welche auf die Zähne geklebt werden. Durch Veners kann bewußt die Zahnfarbe verändert und neue Zahnformen geschaffen werden. Diese Behandlung ist vor allem für die sichtbaren Zähne sinnvoll. Bedingung für diese Behandlung ist jedoch, dass die Zähne nicht zu stark zerstört sind und keinen zu hohen Füllungsgrad aufweisen. Für eine Veneer-Behandlung sind zwei Sitzungen nötig, bei uns werden die betroffenen Zähne beschliffen und nach einer Abdrucknahme in einem zahntechnischen Meisterlabor hergestellt und wir befestigen es am Zahn.

Vollkeramische Kronen /Teilkronen:
Ist ein Zahn erheblich beschädigt, so dass er nicht mehr mit einer Füllung zu reparieren ist, wird er überkront. Eine Krone umfasst den ganzen sichtbaren Anteil des Zahnes und gibt ihm damit seine Form und seine Funktion zurück. Sind jedoch nicht alle Zahnflächen betroffen , kann auch eine Teilkrone hergestellt werden, dafür werden nur Teile der Zahnwände beschliffen. Nach der Abdrucknahme des Zahnes und der Herstellung im Dentallabor wird die Teil-/Krone von uns zementiert.

bleaching

Beim Bleichen wird die natürliche Zahnfarbe wiederhergestellt oder aufgehellt. Das Bleichen bewirkt, dass Farbpigmente entfernt und Farbstoffe herausgelöst werden, die sich in den oberen Schichten des Zahnes eingelagert haben. Es können vitale („lebende“) und avitale („abgestorbene“) Zähne mit unterschiedlichen Methoden gebleicht werden.

Das Aufhellen durch direktes Auftragen („In-Office-Bleaching“)
Hierbei wird das Bleichmittel von uns direkt auf die Zähne aufgetragen, um dort einzuwirken. Nach der Einwirkzeit wird das Bleichgel entfernt, sollte die Aufhellung noch nicht ausreichend sein, so kann das Verfahren wiederholt werden.

Das Aufhellen durch Einlagen im Zahn („Walking-Bleach-Technik“)
Ist ein einzelner, devitaler (abgestorbener) Zahn aufzuhellen, so erfolgt dies mit einer Einlage im Zahn. Die Krone des Zahnes wird dazu geöffnet und das Mittel wird in den Zahn appliziert. Der Zahn wird wieder provisorisch verschlossen und das Aufhellungsmittel für einige Tage im Zahn belassen. Diesen Vorgang muss man evtl. bis zum gewünschten Erfolg wiederholen.

hochwertiger zahnersatz

Die vollständigen zahntechnischen Arbeiten, welche Sie benötigen, wie Kronen, Brücken, Inlays, Schienen, Teilprothesen, Vollprothesen oder auch die Implantatprothetik lassen wir ausschließlich in deutschen Meisterlaboren herstellen.

Wir führen eine enge Zusammenarbeit mit den Dentallaboren und können dadurch auf jede Situation eingehen und zusammen die bestmögliche Versorgung erarbeiten und individuelle Wünsche berücksichtigen. Durch die räumliche Nähe ist auch eine individuelle Durchführung der Farbbestimmung durch einen Zahntechniker möglich, um ein optimales farbliches Ergebnis zu erzielen.

implantatversorgung

Fehlende Zähne können durch Implantate ersetzt werden. Diese bestehen aus Titan, einem biokompatiblen Metall. Dabei wird eine Schraube (Implantat) in den Kieferknochen eingesetzt und dient dort als künstliche Zahnwurzel. Auf dieser werden anschließend Kronen oder Brücken befestigt. Somit können kleine Lücken im Gebiss verschlossen werden. Es ist jedoch auch möglich größere Zahnverluste durch Implantate mit einem festsitzenden Zahnersatz zu versorgen und damit eine Prothese zu ersetzen. Des weiteren können Implantate den Sitz von herausnehmbaren Prothesen verbessern, da man diese auf den Implantaten verankern kann. Durch eine Implantation wird Knochen erhalten, da sich dieser unversorgt im Laufe des Lebens abbaut.

Bei uns in der Praxis wird die Versorgung auf den Implantaten durchgeführt, die Implantatprothetik. Die Implantate setzen, unter Absprache mit uns und gegebenenfalls dem Zahntechniker, Mund- Kiefer- Gesichtschirurgen. Durch diese enge Zusammenarbeit können wir für die jeweilige Gebißsituation und für Ihre Wünsche eine optimale Lösung finden.

kinderbehandlung

Es ist natürlich das wichtigste, dass Ihre Kinder erst gar keine Angst vor dem Zahnarzt entwickeln und dies ist unser größtes Ziel. Daher ist es bedeutsam/wesentlich, dass die „Kleinen“ Vertrauen aufbauen, deshalb behandeln wir mit viel Einfühlungsvermögen und nehmen uns natürlich auch hier viel Zeit. Wir „arbeiten“ uns schrittweise an die Behandlung heran, um die Kinder an einen Zahnarztbesuch zu gewöhnen. Falls die Kleinen noch nicht bei einem Zahnarzt waren, zeigen wir den Stuhl, die Instrumente und zählen zu allererst die Zähne durch, auch durch eine Politur der Milchzähne lernen die Kinder, dass eine „Behandlung“ nicht mit Schmerzen verbunden ist und sie gewöhnen sich an das Gefühl, dass in Ihrem Mund etwas „passiert“.

Durch regelmäßige Hygienekontrollen, Putzanleitung, Fluoridierung und gegebenenfalls Fissurenversiegelung (verschließen der Vertiefungen auf den Kauflächen mit dünnfließendem Composite) versuchen wir bei unseren kleinen Patienten Karies und Entzündungen von klein auf zu verhindern.

Eltern können bereits in den ersten Monaten etwas für die Zahngesundheit ihrer Kinder tun. Wir zeigen Ihnen gerne, welche Maßnahmen zur Zahnpflege in den jeweiligen Altersabschnitten des Kindes sinnvoll sind.

Auch die Eltern selbst sollten während der Schwangerschaft auf eine gesunde Mundflora achten, eine Vorsorge und auch eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen, da karies- und parodontitisverursachende Bakterien von den Eltern auf das Kind übertragen werden.

schnarchbehandlung

Schnarchen entsteht durch Schwingen von Muskulatur und Weichteilen im verengten Rachen. Da sich die Muskulatur während des Schlafes entspannt, fällt der Unterkiefer mit der Zunge nach hinten und engt so den Atemweg ein. Die Luft muss nun eine eingeengte Stelle passieren. Geringe Gewebespannung und Übergewicht können sich dabei verstärkend auswirken. Deshalb nimmt die Schnarchproblematik mit zunehmendem Alter erheblich zu.

Das Problem des Schnarchens:

  • Schnarchgeräusch
  • Schlafstörung
  • schlechter Schlaf des Schnarchers führt zu Tagesmüdigkeit und Konzentrationsproblemen
  • Partner fühlt sich gestört, leidet dann ebenfalls an schlechtem Schlaf und ungenügender Erholung
  • Beziehungsprobleme durch die nächtliche Störung

Schlafapnoe (Schlaf mit Atmungsaussetzern):
Bei dieser Schlafstörung kommt es zu Atmungsaussetzern von länger als 10 Sekunden. Die Folge ist eine mangelnde Sauerstoffversorgung im gesamten Blutkreislauf – auch im Gehirn. Unbemerkt werden dadurch ständig wiederkehrende Weckreaktionen von Ihrem Gehirn ausgelöst. Ein erholsamer Tiefschlaf ist nicht mehr möglich – die Leistungsfähigkeit am Tag ist erheblich eingeschränkt.

Schlafapnoe kann ernste Auswirkungen haben:

  • Bluthochdruck, Herzrythmusstörungen, erhöhtes Herzinfarktrisiko
  • Erhöhtes Schlaganfallrisiko
  • Sekundenschlaf beim Autofahren und am Arbeitsplatz
  • Depression und Lustlosigkeit
  • Gestörte Sexualität

Behandlung mit Zahnschienen:

  • Ruhestörendes Schnarchen und leicht- bis mittelgradige Schlafapnoe können mit Zahnschienen, ähnlich Zahnspangen oder einem Sportlermundschutz, behandelt werden. Dafür nehmen wir jeweils einen Abdruck von Ihrem Ober- und Unterkiefer und eine Bissnahme und in einem Fachlabor wird auf Ihren Gebissmodellen eine zweiteilige Zahnschiene hergestellt.
  • Diese Schienen halten Unterkiefer, Zunge und Gaumensegel während des Schlafes vorn. So bleibt der Rachenraum weit geöffnet, die schlaffen Rachenmuskeln werden stabilisiert und die Lunge wird wieder mit genügend Luft versorgt, um das Blut ausreichend mit Sauerstoff zu sättigen.
  • Trotz der Schienen ist es Ihnen möglich den Mund zu öffnen, zu trinken und zu sprechen, da die Schienen nicht fest miteinander verbunden sind.

kontakt

droysenstraße 15
10629 berlin charlottenburg

telefon (030) 323 88 71
fax (030) 327 666 40
info@zahnaerztin-charlottenburg.de

sprechzeiten
(und nach Vereinbarung)

mo14.00 -20.00 Uhr
di08.30 -14.00 Uhr
mi08.30 -14.00 Uhr
do14.00 -20.00 Uhr
fr08.30 -14.00 Uhr

anfahrt

S-Bahn Station Stuttgarter Platz
Buslinien M19 und M 29
U-Bahn Station Adenauer Platz

dr. mareike marschall-kieselbach

droysenstraße 15
10629 berlin charlottenburg
telefon (030) 323 88 71
fax (030) 327 666 40
info@zahnaerztin-charlottenburg

Pin It on Pinterest

Share This